„Das bunte Leben“ Ausstellung im Löw Haus

Für mich entsteht die Kunst in der Seele

Gunhild Schneider, Gründungsmitglied des Vereins, möchte mit ihrer Malerei Denkanstöße geben, bei denen sich der Betrachter fragt, was die Künstlerin mit den Bildern audrücken will.

Die Künstlerin sagt über sich selbst:
„Bei einigen Werken versuche ich den nachhaltigen Eindruck, den die unerschöpfliche Natur auf mich gemacht hat, in meinen Bildern festzuhalten. Die Natur ist für mich alles, was ich auf dieser Welt sehen, fühlen und riechen kann. Ich weiß vorher nie wie sich mein Bild im Laufe des Schöpfungsprozesses entwickeln wird, wenn ich mit dem Malen anfange. Die Malerei ist jedes mal eine große Herausforderung, ein aufregendes Abenteuer bis das Bild fertiggestellt ist.

Dabei ist die Bildgestaltung für mich ebenso wichtig, die dann zusammen mit den verwendeten Farben und Materialien ein ganzes, harmonisches Bild ergibt. Meine großen Leidenschaften sind die verschiedenen Techniken der Malerei auszuprobieren und zu entwickeln. Ich male auf Leinwand, Papier und Pappkarton, benutze Acryl-, Öl- und Dispersionsfarbe, Pastell- und Ölkreide sowie Tusche.“ Weiter lesen

Wir laden herzlich ein zur Vernissage am Samstag, den 04.06.2022 um 19.00 Uhr im Löw Haus, Hauptstr. 29, Klingenberg a. Main.
Laudatorin: Frau Linda Plappert-Metz
Musikalische Umrahmung: Manfred Köhler

Die Ausstellung ist bis 26.06.2022 immer Sa+So von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

 

Zeitenwirbel – Autorenlesung im Löw Haus

Samstag 07. Mai – 19.00 Uhr – Eintritt frei

Am Samstag, den 7. Mai, um 19.00 Uhr bieten wir Ihnen literarischen Genuss im Löw Haus, Hauptstr. 29, Klingenberg a. Main. Die Autorin Kristin Steffan, liest aus Ihrem Fantasy-Roman „Zeitenwirbel“. Kristin Steffan, geboren 1982 in Miltenberg am Main, aufgewachsen in Klingenberg am Main, stellt mit Zeitenwirbel ihre literarische Premiere in Buchform vor. Nach dem Abitur am Julius-Echter-Gymnasium in Elsenfeld studierte sie Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt. Sie arbeitet als Redakteurin und lebt in Euskirchen in der Eifel.

Zum Inhalt: Sophie sucht für ihren Abiturball einen besonderen Schmuck. In einer alten Schatulle wird sie fündig. Die Jugendstil-Ohrhänger ihrer Urgroßmutter passen perfekt. Doch als sie die silbernen Libellen anlegt, beginnt ein rätselhafter Zeitenwirbel. Sophie entdeckt ein Familiengeheimnis — ihre Urgroßmutter starb keines natürlichen Todes.

Kristin Steffan feiert mit dem spannenden Fantasy-Roman „Zeitenwirbel“ ihre Buchpremiere. Die in dem märchenumflossenen Weinort Klingenberg spielende Erzählung verknüpft raffiniert Frauenschicksale aus zwei Jahrhunderten. Sophie findet auf den Reisen in die Vergangenheit das Leben und die Liebe.

Das Buch „Kristin Steffan – Zeitenwirbel. Fantasy-Roman“ erscheint im LOGO VERLAG Eric Erfurth, Obernburg am Main. Taschenbuch 160 Seiten, ISBN 3-978-3-939462-37-8



Text und Buch-Cover: Kristin Steffan – bearbeitet Ilona Meisenzahl

Mit tropischen Farben in den Frühling

Eine spannende Ausstellung mit Bildern von Birgit Deutschle aus Coburg erwartet uns im Löw Haus. Ihre künstlerische Karriere begann im Jahr 2000 in Brasilien –  inspiriert von der Kultur, der Natur und den Farben. Daher auch ihr Künstlername BIGUI (Arte Brasil). Von keiner geringeren als Georgia O’Keefe hat sie ihren Leitspruch gewählt:

„Also sagte ich mir – ich werde malen, was ich sehe – was die Blume für mich ist, aber ich werde sie groß malen und sie werden überrascht sein, sich Zeit zu nehmen, um sie zu betrachten.“ (Georgia O’Keefe 1939)

Aus dieser Mischung und ihrer Arbeit mit ihrer Lehrerin und Mentorin, der Künstlerin Nanci Bastos entstand ein ganz persönlicher Stil, der den Einfluss von Georgia O’Keefe durchaus erkennen lässt. Der Reichtum der Natur, das helle Sonnenlicht, die überwältigende Palette natürlicher Farben prägen die Motive von Biguis Gemälden.

Im Laufe der Jahre erhielt Bigui Einladungen zu nationalen und internationalen Ausstellungen sowie Kunstmessen und Kunstprojekten und ihre Kunstwerke wurden 2017 mit dem Palm Art Award, dem Anerkennungspreis 2018 und 2020 ausgezeichnet.

Bigui ist Mitglied bei GEDOK Gemeinschaft für Künstlerinnen und Kunstförderer in Franken und KUNST STUTTGART International e.V.

Wir freuen uns Ihnen diese Künstlerin präsentieren zu dürfen. Die Vernissage findet am Sa. 30.04.2022 um 19.00 Uhr im Löw Haus, Hauptstr. 29, Klingenberg statt und ist bis 29.05.22  Sa + So 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet.
Laudatorin: Frau Linda Plappert-Metz
Musikalische Umrahmung: Francisco Cabodevila 

Artikel Main Echo vom 02.05.22
Artikel „Unser Echo“ vom 23.05.22
Artikel „Meine News“ vom 23.05.22

                    

Fotos: Kunstraum in Churfranken e.V. / Plakat: Barbara Grimm / Text: Ilona Meisenzahl

Birgit Hohm in der Galerie Kunstraum

Nach unserem langjährigen Mitglied Kazim Aziz ist in der Galerie Kunstraum nun wieder ein Neumitglied des Vereins zu sehen. Birgit Hohm, die im Jahr 2000 mit Aquarellmalerei begann, arbeitet mittlerweile hauptsächlich in Acryl. Sie wechselt aber auch immer wieder zu Kreide und Tusche. Aktuell experimentiert sie gerne mit unterschiedlichen Materialien und Strukturen. Im April zeigt sie dies in der Galerie Kunstraum, Lindenstr. 6, Klingenberg mit „Tierischem“ aus ihrem Repertoire. Außerdem kann man ihre große Leidenschaft, die Aktmalerei ebenfalls in der Ausstellung finden.

Ilona Meisenzahl – Bild: Birgit Hohm

Aktionen am Frühlingsmarkt in Klingenberg

Am Sonntag, den 10. April 2022 öffnen die Ateliers und Galerien bereits ab 11.00 Uhr für Sie. Kleine Künstler dürfen sich von 13.00 – 15.00 Uhr mit Straßenmalkreide ausprobieren und die Überraschungsgäste vom anderen Stern bewundern. Die Aktion findet vorm neuen Atelier „Im Rathaus 1561“ (ehemalige Touristen Info), in der Hauptstrasse 26a, statt. Die Ausstellungen im Löw Haus „Zwischen Bunt und Schwarz“ von Stefan Behnke und Alois Krug, sowie  Kazim Aziz in der „Galerie Kunstraum“ und ebenfalls die Ateliers sind bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

Ein dickes Dankeschön nochmal an die Star Wars Truppe, die uns am Frühlingsmarkt unterstütz hat und für die Kinder eine Attraktion war. Ebenfalls eine Danke an Meltem, die den Kontakt zur Gruppe hergestellt hat und zusammen mit Sarah die Aktion mit der Straßenmalkreide durchgeführt hat und an alle weiteren Aktiven, die die Ateliers und Galerien betreut haben. Das neue Atelier „Im Rathaus 1561“ konnte auch gleich mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen glänzen, dank Barbara, Frank und Dieter. Es war ein wunderschöner Tag. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit der Star Wars Gruppe bei der Nacht der Ateliers am 30. Juli 2022.

 

Bildquelle: Meltem Fakkusoglu, Barbara Grimm, Dieter Mocka, Monika Gerlach, Meine News Schaufenster Ausgabe vom 6.4.22
s. Ankündigung: Meine News „Schaufenster“ vom 6.4.22
Pressetext Main Echo „Unser Echo“
Pressetext: Meine News „Schaufenster“

Zwischen Bunt und Schwarz

 

Der Verein Kunstraum in Churfranken e.V. startet in eine neue Ausstellungsreiche, die mit den Künstlern Alois Kurg und Stefan Behnke unter dem Titel „Zwischen Bunt und Schwarz“ beginnt.

Wir laden Sie herzlich ein zur Vernissage am Samstag, den 26. März 2022 um 19.00 Uhr,
in der Galerie Löw Haus (Haus der Kubnst), Hauptstraße 29, Klingenberg.

Der 1952 in Erlenbach geborene Künstler Alois Krug fing 1974 wärend seiner Bundeswehrzeit mit ersten Ölbildern an und 2009 mit Acryl- und Aquarellmalen. Seit dieser Zeit hat ersich regelmäßig mit Seminaren weitergebildet, von denen auch viele im Kloster Bronnbach und Österreich stattgefunden haben. Dabei gingen seine Konzentrationen darauf viele Techniken zu lernen. Außer Acrylmalerei interessierte er sich sehr für die Radier- und Drucktechniken, wo er auch bei Holzschnittseminaren einiges gelernt hat.

Stefan Behnke wurde 1961 in München geboren und lebt seit 20 Jahren am bayerischen Untermain. Er ist Ingenieur für Anlagen- Apparate- und Rohrleitungsbau und malt nun seit über 30 Jahren mit Künstlerölfarben und zeichnet mit Tusche und Zeichenstiften. Ölmalerei ist seit vielen Jahren seine Leidenschaft. Seine abstrakte Malerei spielt mit Farben und Tönen, mit hellen und dunklen Flächen und Strukturen. Sie ist so oft ein Spiegelbild von Licht und Schatten.

Die Ausstellung ist bis zum 24. April 2022 zu sehen.  Öffnungszeiten  samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Bei der Vernissage hielt Frau Linda Plappert-Metz die Laudatio und referierte über den Ausstellungstitel. Musikalisch wurde die Veranstaltung von einem jungen Streichquareatett umrahmt.


Bericht in „Meine News“ vom 13.03.22
Artikel im „Main Echo“ vom 29.03.22

Fotos: privat Text: Hans-Dieter Mocka Plakat: Barbara Grimm

Atelier-Umzug

Im Januar 2022 wurden kurzfristig die Räumlichkeiten des Ateliers „irgendwieanders“, in der Hofstr. 3 zum 28.02.22 gekündigt. Dank Herrn Bürgermeister Ralf Reichwein konnte schnell und unbürokratisch eine Alternative gefunden werden. Dadurch war es den Künstlern Katharina Stich, Meltem Fakkusoglu und Frank Ziese möglich direkt in die ehemalige Touristen-Info im Alten Rathaus, in die Hauptstr. 26a umzuziehen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Hans-Dieter Mocka, Ilona Meisenzahl, Barbara Grimm und Smon Meisnezahl mit seinem Traktor, ging alles reibungslos über die Bühne. Das neue Atelier mit dem Namen „Im Rathaus 1561“ bietet durch die hohe Schaufenstserfront einen idealen Arbeitsraum und durch die zentrale Lage liegen nun alle Ateliers und Galerien nahe beieinander. Wir alle freuen uns auf einen kreativen Sommer.

Text und Bilder: Ilona Meisenzahl

Kazim Aziz – Galerie Kunstraum

Der Flugingenieur, Kasim Aziz, ein Multitalent, wurde 1951 in Bagdad geboren. Er entstammt einer Künstlerfamilie, die sich intensiv mit der irakischen Kultur und der Kunst des Stucks befasste. Von seinem Vater wurde ihm die traditionelle Spiegelmosaikkunst weitergeben. In seinem Portfolio kann man große Säle und Werke in öffentlichen Gebäuden und Privaträumen bewundern, ebenfalls interessante Stuckarbeiten. Die Grundlagen des Zeichnens erlernte er in seinem Heimatland im Absolvieren eines Universitätsstudiums. Neben vielen Jahren Tätigkeit als Pilot leitete er ein Unternehmen mit 30 Mitarbeitern, wo er seine Fertigkeiten in der Stuck- und Spiegelkunst in vielen extravaganten Gebäuden beweisen konnte. Bis in den April hinhein gewährt Kazim Aziz in seiner Ausstellung, mit einem Querschnitt seiner Acrylbiler und Werke, Einblicke in sein Können.

10.02. Tag der Kinderhospizarbeit

Auch dieses Jahr beteiligt sich unser Verein erneut am Green Day. Wir möchten mit grünen Bändern und unseren grün beleuchteten Ateliers und Galerien auf diese wichtige Arbeit aufmerksam machen. Machen auch Sie mit oder spenden Sie und unterstützen damit den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst aus Miltenberg, am 10.02. – dem Tag der Kinderhospizarbeit.

Unterstützung und Hilfe aus der Region für die Region.

Fotos: Dieter Mocka

 

Neue Bilder von Helga Axt


Für Künstler gibt es keine Winterpause – Künstler sind immer aktiv! Deshalb gibt es auch neue Bilder von unserem langjährigen Mitglied Helga Axt zu sehen. In der Galerie Kunstraum, Lindenstrasse 6, kann man im Februar ihre neuesten Werke betrachten. Seit einiger Zeit begeistern Helga Axt Gesichtszüge und Menschen, die sie in ihrem ureigenen Duktus und ausdrucksstarken Acrylfarben malt.

 

 

              Bilder/Fotos: Helga Axt und Ilona Meisenzahl