Spendenaktion bis 03.12.22

Bis einschließlich 3. Dezember läuft bei Netto Märkten eine Pfandbon-Spendenaktion bei der für den Kunstraum in Churfranken e.V. gespendet werden kann.

Dieses Plakat wurde am Netto-Markt in Bürgstadt gesichtet.

Mehr unter: Netto – Spende für deinen Verein

Wir bedanken uns jetzt schon für jede noch so kleine Spende, die uns zu Teil wird, damit wir unsere Jugendarbeit weiterhin mit so viel Elan durchführen und Küstler in ihrem Wirken unterstützen und fördern können.

Tanja Eckert-Baptista in der Galerie Kunstraum

An folgenden Tagen ist die Künstlerin vor Ort:
Sonntag 09.10.2022 11 – 16 Uhr
Samstag 15.10.2022 11 – 15 Uhr
Samstag 22.10.2022 11 – 15 Uhr
Freitag   28.10.2022  15 – 18 Uhr
Sonntag 30.10.2022  14 – 17 Uhr

Unser Neumitglied Tanja Eckert-Baptista, geb. 1972,  aus Bürgstadt zeigt im Oktober einen Querschnitt ihrer Bilder,  in der Galerie Kunstraum, Lindenstr. 6, in Klingenberg.

Die Künstlerin stellt sich vor: „Zeichnen und Malen war schon immer meine große Leidenschaft; ein Ventil; ein Anker. Kunst und Werken waren während der gesamten Schulzeit meine liebsten Fächer. Inspiriert und gefordert durch meinen damaligen Kunst- und Werk Lehrer Wolfgang Kirchgäßner. Mit den Materialien, Ton, Speckstein und Holz arbeitete ich mit Begeisterung. Während meiner beruflichen Tätigkeit, als ausgebildete Bekleidungstechnische Assistentin und Bekleidungsschneiderin  zeichnete ich Entwürfe für Bekleidung und Accessoires und fertigte die Kleidungsstücke an.  2016 entdeckte ich die Malerei in ihrer Vielfältigkeit wieder neu für mich. Verschiedenste Techniken probiere ich immer noch gerne aus und lasse mich von Emotionen, Gefühlen und Eindrücke aus der Natur inspirieren. Seit 2019 male ich hauptsächlich Acrylbilder und in Mischvarianten, was in der aktuellen Ausstellung zu sehen ist.“

Fotos: Tanja Eckert-Baptista

 

 

 

Malaktion „Uff de Gass“ mit Kindern und Jugendlichen

Vorbereitungen für den diesjährigen Herbstmarkt in Klingenberg mit Beteiligung des Vereins

Dieter Mocka (Vorstand) hatte in Eigenregie bereits großformatige Leinwände mit Motiven vorbereitet. Geplant war die Aktion bereits für das vorherige Wochenende, musste aber wegen schlechten Wetter nach hinten verschoben werden. Am Wochendende vom 1. und 2. Oktober wurde die Hauptstraße in der Klingenberger Altstadt für diese Aktion dankenswerterweise gesperrt. Somit konnten die angemeldeten Kinder und Jugendliche ganz getreu unserem Motto „Uff de Gass“, die Leinwände mit den Vorzeichnungen bemalen. Alle waren mit Tatkraft und viel Elan bei der Sache. Unterstützt von Mitgliedern des Vereins waren am Sonntagabend alle Leinwände fertig bemalt und bereit für den kommenden Herbstmarkt am 9. Oktober 2022. Dort kann man sich dann mit Mitgliedern der Truppe „German Garrison“, die in originalgetreuen Star Wars Kostümen erscheinen, fotografieren lassen. Der Erlös dieser Aktion kommt der DKMS zu Gute.

Fotos: Dieter Mocka / Meltem Fakkusoglu

Heidi Hahn im Löw Haus

FLUCHTEN

Heidi Hahn kommt aus Aalen. Sie wurde in Nürtingen geboren und begann ihr Studium mit Theaterwissenschaften und schloss es in Kunst und Germanistik ab. Im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeiten rief sie in den vergangenen zwanzig Jahren immer wieder neue Events und Kulturereignisse ins Leben, die sich lange erhalten haben. Ob als Rundfunkredakteurin, Creative Director oder als Kultur- und Pressereferentin, unterbrochen von Jahren als freie Künstlerin und Journalistin.

Sie stellt seit 1988 aus und ist seit 2000 als freischaffende Künstlerin und Kuratorin tätig. Seit 2002 widmet sich Heidi Hahn außerdem Kunst-Großprojekten unmittelbar in der Natur, Land-Art-Projekten und Installationen. Dazu gehören unter anderem die „muros vivendos“, ihr bereits zweites Land-Art-Projekt in Portugal. Heidi Hahn lebt und arbeitet in Aalen und Portalegre, Portugal.

Heidi Hahn arbeitet in unzähligen, hauchdünnen farbigen Schichten in Öl, Acryl oder Mischtechnik, die je nach Lichteinfall immer wieder anders reflektiert werden. So wird der Eindruck von Raum und Dreidimensionalität, von Bewegung vermittelt. Zugleich bieten die Bilder je nach Tageszeit, Licht und Winkel des Betrachters, immer wieder neue Ansichten. Lebendiges Licht, weite Horizonte und eine Farbigkeit, die anrührt, verbinden das Konkrete mit der abstrakten Sicht der Wirklichkeit und erlangen so eine Ebene jenseits der Realität: Weg von äußeren Bildern hin zu inneren, weg vom bloßen Sehen hin zur Empfindung.

Heidi Hahns Arbeiten werden damit zu dichten lebenden Flächen. Ihr Entstehungsprozess ist ein behutsamer und entsprechend langer, die Folge harten Ringens und Hinterfragens, eines komplexen und immer komplexeren Malvorganges, des „Jagens nach Licht“.

Artikel im Main-Echo 4.10.22

WIKA Sommercamp 2022

Mitglieder des Vereins beteiligen sich seit einigen Jahren an den Ferienspielen

Die Ferien sind zwar seit einiger Zeit bereits vorbei, es werden sich aber noch viele Kinder an das WIKA Sommercamp erinnern. Seit einigen Jahren übernehmen Mitglieder des Vereins Kunstraum in Churfranken e.V. ehrenamtlich die Betreuung von mehreren Gruppen von Kindern im Alter von 7 – 13 Jahren. Dieses Jahr waren es annähernd 100 Kinder welchen sieben Mitglieder an vier Terminen mit insgesamt 12 Gruppen in der OGTS Grundschule Klingenberg (Ortsteil Trennfurt) das Thema Kunst näher bringen konnten. Maria Eigel, Tanja Eckert-Baptista, Barbara Grimm, Dora Madelaire Espinoza, Franka Riccio, Gunhild Schneider und Katharina Stich boten unterschiedliche Themen und Ausführungen an.
Während in der Vergangenheit auch handwerkliches Geschick gefragt war, wurde dieses Jahr Malen und Zeichnen angeboten. Es gab Aquarelle, Acrylbilder, Klebetechniken, Geometrische Zeichnung usw. und es wurde auch mal der Pinsel gegen Murmeln getauscht. Die Kunstraummitglieder waren immer wieder erstaunt, wie intensiv viele Kinder bei der Sache waren und mit welch klaren Vorstellung sie stellenweise ans Werk gingen. Die beteiligten Kinder waren nicht minder stolz über ihr künstlerisches Können. Am Ende konnte jedes Kind mit einem eigenen kleinen Kunstwerk nach Hause gehen.
Die anfallenden Materialkosten für die Kurse konnten dank einer Spende der Firma WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG vom Verein übernommen werden, wofür sich die beteiligten Mitglieder herzlich bedanken. Der Verein bedankt sich auch ganz herzlich bei Frau Katharina Herkert (stellv. Schulleitung) für die gute Organisation und die Bereitstellung von Betreuungspersonal, wenn die Gruppen etwas größer ausgefallen sind.

Ilona Meisenzahl

Artikel Unser Echo 17.10.22
Artikel Meine News 17.10.22


Fotos: Kunstraum in Churfranken e.V,

Marco Burgemeister in der Galerie Kunstraum

 

Fotografien und Designarbeiten von Marco Burgemeister mit dem Schwerpunkt Natur sind ab Samstag 27. August bis einschließlich Freitag 30. September 2022 in der Galerie Kunstraum (Lindenstr. 6, 69311 Klingeberg) zu sehen.

Organisiert ist die Ausstellung mit dem Titel „Fotografie & Design“ vom Verein Kunstraum in Churfranken e.V., in Kooperation mit der Stadt Klingenberg, welche die Atelier- und Galerierräumlichkeiten in der Altstadt zur Verfügung stellt. Die Galerie ist zum Start am Samstag, 27. August von 14 bis 18 Uhr geöffnet, weitere Öffnungszeiten sind unter www.21stcenturyarts.de zu finden oder können nach Rüccksprache erfolgen.

Marco Burgemeister wurde in Miltenberg geboren und lebt in Groß­heubach. Er arbeitet seit vielen Jahren unter anderem als Fotograf, Grafikdesigner und Journalist, produziert Musik und ist darüber hinaus in weiteren Bereichen der Medienproduktion aktiv. Die aktuelle Ausstellung zeigt ganz neue Arbeiten und gibt einen Einblick in das kreative Schaffen der vergangenen Jahre.

Artikel im Main-Echo 2.9.22

Fotos und Plakat © Marco Burgemeister

 

Pferde in Bewegung

Eine Ausstellung von Karla Grasmück

Die aus Waldaschaff kommende Künstlerin hat sich schon ihr ganzes Leben zur Malerei hingezogen gefühlt. Nach dem Besuch der Graphik- und Designkunstschule in Frankfurt/Main hat sie eine Weiterbildung an der Kunstschule Bahnhof, Dreieich beim Otto Dix Meisterschüler Klaus Winter gemacht und dort Zeichnen gelernt. Ab 1993 hat sie in Texas/USA mit Künstlern zusammengearbeitet. Ihre Erfahrungen beim Malen von Pferden werden in dieser Ausstellung sichtbar. Ab 2007 hat sie ein intensives Studium im Leistungskurs in Acryl- und Ölmalerei an der Kunstschule Hammerhof unter der Leitung von Rose-Marie Rychner absolviert.

Karla Grasmück hat als langjährige, passionierte Reiterin eine ganz besondere Beziehung zu Pferden. Durch ihre vielen Reisen auch auf dem afrikanischen Kontinent hat sie die Tiere dort aus nächster Nähe erleben können.  Dies und weitere Eindrücke spiegeln sich auch in vielen anderen Malereien von ihr wieder, welche Sie im Obergeschoss finden.

Artikel im Main-Echo 5.9.22

 

 

 

Art & Colour im Duett

 

Helga Axt und Petra Strätz, beides langjährige Mitglieder des Vereins, haben eine stimmige Auswahl getroffen, die es lohnt sich anzusehen. Ihre farbenfrohen Bilder haben eine unglaubliche Dynamik und verbreiten im Löw Haus eine wunderbare Atmoshphäre.

Petra Strätz
Sowohl die Aquarellmalerei, die die Künstlerin seit 1992 in zahlreichen Kursen in der Kunstakademie Bad Reichenhall und auf Malreisen in die unterschiedlichsten Länder (zuletzt Zypern) zu perfektionieren sucht, auch die Acrylmalerei und Collagen mit Einsatz der verschiedensten Materialien, haben es ihr angetan. Hier sind es sowohl die Natur, die sie zu halbabstrakten Landschaften auf Papier und Leinwand bannt, auch Tiere und Menschen sind beliebte Motive. Sie zeigt ihre Arbeiten regelmäßig auf Ausstellungen und in ihrem Atelier 17 in Mömlingen.

Helga Axt
Ich bin eine leidenschaftliche Malerin. Meine Bilder male ich mit Acrylfarbe, Ölstiften, experimentiere auch mit Strukturpaste, Sand und Asche, bis mir das Ergebnis gefällt. In Workshops und Kursen bei verschiedenen Künstlern habe ich mir Fähigkeiten angeeignet, die ich in meinem Atelier umsetze. Zuletzt in der Gruppe Palette 5 bei Horst Selch in Wörth.

Zur Nacht der Ateliers lädt der Verein in Kooperation mit der Stadt Klingenberg zur Vernissage ein, am Samstag, den 30. Juli 2022, um 19.00 im Löw Haus, Hauptstr. 29, Klingenberg.

Artikel Main-Echo 2.8.22

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange

Fotos Ausstellung von Barbara Grimm