Vernissage – Alois Krug – Galerie KUNSTRAUM

Info – Main-Echo:

https://www.meine-news.de/event/klingenberg-amain/c-ausstellungen-und-fuehrungen/vielfaeltiges-kuenstlerisches-schaffen-bilderschau-von-alois-krug_e37319

 

Kunst - Ausstellung Alois Krug
Ausstellung Alois Krug

 

»Meine Intention ist es, mich durch meine Mal- und Grafiktätigkeit immer weiterzubilden, um immer bessere und ansprechender Werke zu produzieren«, sagt der Eichelsbacher Künstler Alois Krug. Beispiele seines künstlerischen Schaffens sind vom 8. bis 20. Juni in der Galerie Kunstraum in Klingenberg zu sehen. Die öffentliche Vernissage ist am Freitag, 7. Juni, ab 18 Uhr.
Mit Bildern in Acryltechnik, die er in dieser Kunstschau zeigt, will Alois Krug auf das Universelle des Tanzes im Leben der Menschen hinweisen. »Tanz ist in jedem Kulturkreis zu finden und verbindet die Menschen«, sagt er.
Weiterhin stellt er Radierungen in Mezzotinto-Technik aus. Hier will er mit den gezeigten Gegenständen Neugierde auf diese Art der Darstellung wecken, die ein ausgesprochen ästhetisches Bild vermitteln. Mit Holzschnitten, die er mit einem kleinen Fräser fertigt, gelingt es ihm, der Holzschnitttechnik einen besonderen Reiz zu verleihen. Die Holzschnitte sind im Nachgang mit Tusche koloriert und haben aus diesem Grunde eine eigene farbliche Wirkung.
»Ich selbst sehe mich als halbprofessioneller Künstler und bin als solcher bestrebt, mir neue Techniken anzueignen und diese in ein künstlerisch perfektes Bild oder Grafik zu übertragen«, so Krug, der auch im Vorstand des Vereins Kunstraum in Churfranken als Schriftführer aktiv ist. 20 Prozent des Verkaufserlöses spendet der Künstler dem mobilen Kinder- und Jugendhospiz im Kreis Miltenberg.

 

Geöffnet ist die Ausstellung jeweils samstags und sonntags

von 14 Uhr bis 18 Uhr

in der Zeit vom 8. bis 20. Juni

und nach Absprache mit dem Künstler.

 

Text: Ruth Weitz

Vernissage – „PHOTOGRAPHIE IST KUNST“ in der Galerie LÖWHAUS in Klingenberg

Info – Main-Echo:

https://www.main-echo.de/regional/kreis-miltenberg/Photographie-ist-Kunst-Werke-im-Klingenberger-Loew-Haus;art490821,6710322?fbclid=IwAR3Nyq14O2ZMUO1H0s13dmXK0-H5Sc9aEn50SODJD3ocqcbxbGnk4vy7b2E

 

 

Mit Gitarrenklängen von Stephan Unrein, einem der Photokünstler der Ausstellung „PHOTOGRAPHIE IST KUNST“ im Klingenberger LÖWHAUS und einer Einführung des 1. Vorsitzenden, dem Graphik-Designer Dietmar Keitzl, der ebenfalls mit ausstellt, begann am Samstag die Vernissage.

Der Vertreter des 1. Bürgermeisters Udo Ackermann begrüßte die weiteren Künstler Günter Giessler, Gerhard Reusch, Oliver Müller sowie Barbara Keitzl, die Ehefrau des Vereinvorsitzenden und zahlreiche Gäste.

Die unterschiedlichen Bildaussagen im zeitgemäßem Stil präsentiert führten zu anregenden Gesprächen
und die hohe Qualität der Werke wird auch in den kommenden Wochen dem Ausstellungstitel gerecht
„PHOTOGRAPHIE IST KUNST“.

Die Ausstellung ist jeweils
Samstags und Sonntags
von 14 bis 18 Uhr geöffnet
bis zum 7. Juli 2019.

 

 

Fotos: Frank Ziese und Barbara Keitzl

Vernissage – Helga Schimandl – Galerie KUNSTRAUM

Am vergangenen Freitag wurde die Ausstellung von Helga Schimandl aus Amorbach in der „Galerie KUNSTRAUM“ eröffnet. Im Rahmen einer kleinen Vernissage konnte die Künstlerin gemeinsam mit ihrem Vereinskollegen Alois Krug und Herrn Udo Ackermann dem 2. Bürgermeister der Stadt Klingenberg eine Reihe von Gästen begrüßen, die nach einer kurzen Ansprach sichtlich Gefallen an den eindrucksvollen Acrylgemälden fanden. Die Ausstellung in der „Kleinen Galerie“ des KUNSTRAUMs in CHURFRANKEN ist noch am kommenden Wochenende,

Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Ausstellung – Helga Schimandl – Galerie KUNSTRAUM

Info – Main-Echo – Freizeit
Helga Schimandl »Acrylgemälde«
Ausstellung Helga Schimandl
Die Faszination der Möglichkeiten, die Farbe, Materialien, Pinsel und Spachtel bieten, um Gefühle und Empfindungen auszudrücken, war für Helga Schimandl Inspiration mit der Malerei zu beginnen. Vom 25. Mai bis 2. Juni stellt sie ihre Arbeiten in der Galerie Kunstraum in der Lindenstraße in Klingenberg aus.
Die Vernissage findet am Freitag, 24. Mai, 19 Uhr, statt.

Helga Schimandl wurde am 22. April1965 in Acarigua/ Venezuela geboren, wanderte 1974 mit ihren Eltern nach Deutschland aus. Seit 1974 wohnt sie in Amorbach. 2004 begann sie mit der Malerei. Autodidaktisch hat sie sich Techniken erlesen, erprobt und bei verschiedenen Workshops erarbeitet. »Dabei habe ich mich weiterentwickelt«, sagt sie.

Die Freiheit und Freude mit Farben zu experimentieren, zwanglos und intuitiv den Schichtaufbau zu beginnen, die Spannung nicht zu wissen, was später davon noch zu sehen ist, macht für die Amorbacherin laut eigener Aussage den Reiz der Malerei aus. In mehr als einem Dutzend Ausstellungen hat sie ihre abstrahierten Acrylgemälde bereits einer breiten Öffentlichkeit gezeigt.

Geöffnet ist die Ausstellung vom 25. Mai bis 2. Juni jeweils samstags und sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr.

Text: Ruth Weitz

Ausstellung „PHOTOGRAPHIE IST KUNST“ im Löwhaus – Klingenberg

Am Samstag, den 25. Mai um 19 Uhr wird die Austellung „PHOTOGRAPHIE IST KUNST“ in der Galerie LÖWHAUS in Klingenberg mit einer feierlichen Vernissage offiziell eröffnet. Sechs Photographen zeigen ihre Werke und ihre unterschiedlichen Sichtweisen und Ausdrucksformen werden die Besucher anregen über eine Vielzahl von Aspekten in der zeitgenössischen Fotografie zu urteilen.

Lassen Sie sich überraschen von den vielfältigen Bildaussagen der Fotokünstler:

Barbara und Dietmar Keitzl und Oliver Müller, zugleich Mitglieder des KUNSTRAUMS in CHURFRANKEN sowie des Aschaffenburgers Gerhard Reusch, des gebürtigen Rodgauers Stephan Unrein sowie des bei Lohr beheimateten Günter Giessler.

Die Ausstellung ist bis zum 7. Juli 2019

jeweils Samstags und Sonntags von 14 bis 18 Uhr

für Besucher geöffnet.

 

 

Text: Dietmar Keitzl

Eröffnung der Ausstellung – Thomasz Sus – Galerie Kunstraum

Main – Echo – 13.05.2019: Artikel zur Ausstellung – Künstler Thomasz Sus

https://www.main-echo.de/regional/kreis-miltenberg/art490823,6697689

 

 

 

Am Samstag, den 11. Mai begann die Ausstellung von Thomasz Sus in der „Galerie KUNSTRAUM“.

Die Ausstellung wurde in angenehmer Atmosphäre mit der Rede seines Vaters Dietmar Keitzl eröffnet.
Einige Freunde des Künstlers sowie einige Mitglieder unseres Vereins kamen im Laufe des Nachmittags um sich die z.T. sehr unterschiedlichen Arbeiten anzuschauen und
so kam es immer wieder zu anregenden Gesprächen.
Es kamen auch Überraschende Gäste (aus Datenschutzgründen können wir diese nicht zeigen).

Auch am Sonntag kamen einige interessierte Gäste in die Ausstellung,
die noch am kommenden Wochenende, also am Samstag, den 18. Mai und am Sonntag, den 19. Mai jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein wird.

 

Fotos – Barbara Keitzl