Neue Werke in der Galerie Kunstraum

Nachdem noch alle Ateliers und Ausstellungen wegen der aktuellen Lage geschlossen bleiben zeigen wir seit 26. März in der Galerie Kunstraum eine Auswahl an neuen Werken unserer Mitglieder. Damit hat wieder eine neue Ausstellungszeit begonnen, in der vom Fenster aus bis zum 30.05.21 Arbeiten von Sarah Bauer, Barbara Grimm, Kasim Aziz und Karla Grasmück zu sehen sind.

Sarah Bauer aus Kleinheubach gehört zu den jüngsten Künstlerinnen im Verein. Sie hat schon immer gerne gemalt, gezeichnet, früh ihr Talent bewiesen und ihr Fachabitur mit der Fachrichtung Gestaltung abgeschlossen. Als freischaffende Künstlerin liebt sie es ihrer Kreativität Ausdruck geben zu können. In Blei- und Bundstiftzeichnungen, Aquarell- und Acrylmalerei malt sie Motive aus der Natur sowie Menschen und die Dinge, von denen sie umgeben sind. Die Bilder der vielversprechenden jungen Künstlerin finden Sie gleich vorne, hinter dem Schaufenster.

Die in Hösbach aufgewachsene Künstlerin Barbara Grimm entstammt einer Familie, die es verstanden haben mit Farben umzugehen. Seit ihrer Kindheit hat sie sich mit Zeichnen und Malen beschäftigt. Nach ihrem Schulabschluss machte sie die Ausbildung zur Lichtreklame- und Schilderherstellerin, also zur Werbetechnikerin. 18 Jahre ist sie nun schon in diesem Beruf selbstständig, seit 2013 in Freudenberg und außer Malen ist auch Fotografieren eine große Leidenschaft von ihr. In der Galerie zeigt sie ein Bild mit orientalischen Reitern.

Der Flugingenieur, Kasim Aziz, 1951 in Bagdad geboren, entstammt einer Künstlerfamilie, die sich mit der irakischen Kultur und der Kunst des Stucks befasste. Die Grundlagen des Zeichnens lernte er dort im Absolvieren eines Universitätsstudiums. Zusätzlich praktizierte er mit seinem Vater Stuck- und Spiegelmosaikkunst und malte traditionelle Ölgemälde. Neben vielen Jahren Tätigkeit als Pilot betätigte er ein Unternehmen mit 30 Mitarbeitern, wo er seine gelernte Kunst in vielen extravaganten Gebäuden beweisen konnte. In der Ausstellung präsentiert er Bilder zum Leben im Irak (links), Gemälde zum Tag der Frau (rechts) und viele Spiegelkreationen.

Karla Grasmück hat sich ihr ganzes Leben lang zur Malerei hingezogen gefühlt. Nach dem Besuch der Grafik- und Designkunstschule in Frankfurt hat sie in einer Weiterbildung in der Kunstschule Bahnhof, Dreieich beim Otto Dix‘ Meisterschüler Klaus das Zeichnen gelernt. Ab 1993 arbeitete sie in Texas/USA mit Künstlern zusammen und besuchte noch viele Weiterbildungskurse. Zusätzlich hat sie einige Kunstreisen nach Afrika unternommen. Seit 2010 ist sie selbstständig tätig und stellt im weiten Bereich von Aschaffenburg aus. Ihre Bilder befinden sich in der Galerie Kunstraum rechts.