Rosengarten Serenade

Am Sonntag den 07.07.2019 um 16 Uhr ist es soweit!

Wir, der Kunstverein Kunstraum in Churfranken präsentieren zusammen mit dem symphonischen Jugendblasorchester Untermain im Rosengarten Kunst, musikalisch und malerisch, von vielen Künstlern aus unserer Region.

Dabei soll auch der gute Wein aus Klingenberg nicht fehlen.

Wir laden Sie alle herzlich zu einem gemeinsamen, genussvollen Nachmittag ein.

 

Liebe Grüße Dieter Mocka

 

Rosengarten Serenade

Ausstellung – Frank Ziese – Galerie KUNSTRAUM

Info – Main-Echo:

https://www.meine-news.de/event/klingenberg-amain/c-ausstellungen-und-fuehrungen/kraftvolle-farben-filigraner-pinselstrich-gemaelde-von-frank-ziese_e37631?fbclid=IwAR2FLV0Ag-TllF5qKhdey7W0NltmxGkhI6sN4s8wR4FlssPqlCFscfkaJ2Y

 

Ausstellung Frank Ziese
Ausstellung Frank Ziese

Regionale Künstler wird seit April dieses Jahres vom Verein Kunstraum in Churfranken die Gelegenheit geboten, an zwei bis drei Wochenenden die Galerie Kunstraum in der Lindenstraße zu öffnen und dort ihre Arbeiten zu präsentieren.

Vom 22. Juni bis 14. Juli

zeigt Frank Ziese, Jahrgang 1956, dort seine Malereien in Acryl und Öl.

 

Die Vernissage ist für Freitag, 21. Juni, 18 Uhr geplant.

 

Danach ist die Ausstellung jeweils

samstags und sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

 

»Malen ist seit längerem ein Teil von meinem Leben, da entsteht etwas inAcryl-oder Ölfarben, was ich erlebt habe, was ich erleben möchte, was ich fantasiere – aus gesehenen Bildern zusammengestellt«, sagt der im Klingenberger Stadtteil Röllfeld lebende Künstler.
Seine Bilder sind gegenständlich, beeindrucken durch kräftige Farben und filigranen Pinselstrich.
Ziese erläutert es so: »..abstrakt .., kann ich nicht, na gut, ein bisschen, als Hintergrund oder bei Motiven mit Menschen, in Porträts und Naturbildern. Menschen sind eigentlich auch Natur, machen sie aber kaputt.« Gerade Eindrücke aus der Natur setzt der Künstler bevorzugt um und räumt ein, dass hier auch Elemente der Abstraktion einfließen: Farben, Formen, Zusammenhänge, viel Schönes. Das möchte er den Betrachtern nahebringen, sie dazu auffordern, das zu erkennen, was verloren geht.
Aufgewachsen ist Frank Ziese bis 1967 als Mecklenburger in Hagenow, war Sachse bis 1991 in Riesa
 und ab dann Franke in Obernburg-Eisenbach. 2015 erfolgte der Umzug nach Klingenberg-Röllfeld. Über Kurse in Aquarell, Akt-und Porträtzeichnen, autodidakt und im Selbststudium mit Fachliteratur der gemalten Kunst, der Kunstrichtungen und deren Geschichte hat sich Frank Ziese weiterentwickelt.
Künstler der einzelnen Epochen wie Rembrand, da Vinci, Macke, Monet, Dali oder Künstler der Gegenwart wie Hans- Werner Sahm sowie Neo Rauch haben ihn beeinflusst. Seit Ende 2013 ist Ziese Mitglied im Verein »Kunstraum in Churfranken« und am Gemeinschaftsatelier in Klingenberg IRGENDWIEANDERS in der Hofstrasse 1 beteiligt.

Text: Ruth Weitz

Vernissage – Ausstellung – Alois Krug – Galerie KUNSTRAUM

Info – Main-Echo:

https://www.main-echo.de/regional/kreis-miltenberg/Gemaelde-Radierungen-und-Holzschnitte;art490823,6723061

 

 

Mit den Klängen rhythmischer Musik von vier jungen Musikern der Musikschule Erlenbach, einer historischen Betrachtung vom Künstler selbst zum Thema „Tanz“ und einer kleinen Ansprache von Bürgermeister Ralf Reichwein wurde die Ausstellung von Alois Krug am vergangenen Freitag in der „Galerie KUNSTRAUM“ eröffnet.
Wie der Künstler selbst ausführte, verbindet der Tanz die Menschen, egal aus welchem kulturellen Hintergrund sie stammen.

„…Tanz begleitet die Menschen seit Tausenden von Jahren. Und in verschiedenen Formen und zu verschiedenen Gelegenheiten drückt der Tanz
die unterschiedlichsten Gefühle aus. Tanz ist eine Rede, die jeder versteht….“

 

Wie wir sehen können, spiegelt sich in den vom Künstler gezeigten Bildern das Hauptthema des Malers wieder, der seine schönen Werke in verschiedenen Techniken präsentiert und uns mit einem wunderbaren,
magischen Worttanz verzaubert.

Geöffnet ist die Ausstellung jeweils samstags und sonntags

von 14 Uhr bis 18 Uhr

in der Zeit vom 8. bis 20. Juni

und nach Absprache mit dem Künstler.

Text: Barbara Keitzl

Foto: Dietmar Keitzl und Barbara Keitzl

Vernissage – Alois Krug – Galerie KUNSTRAUM

Info – Main-Echo:

https://www.meine-news.de/event/klingenberg-amain/c-ausstellungen-und-fuehrungen/vielfaeltiges-kuenstlerisches-schaffen-bilderschau-von-alois-krug_e37319

 

Kunst - Ausstellung Alois Krug
Ausstellung Alois Krug

 

»Meine Intention ist es, mich durch meine Mal- und Grafiktätigkeit immer weiterzubilden, um immer bessere und ansprechender Werke zu produzieren«, sagt der Eichelsbacher Künstler Alois Krug. Beispiele seines künstlerischen Schaffens sind vom 8. bis 20. Juni in der Galerie Kunstraum in Klingenberg zu sehen. Die öffentliche Vernissage ist am Freitag, 7. Juni, ab 18 Uhr.
Mit Bildern in Acryltechnik, die er in dieser Kunstschau zeigt, will Alois Krug auf das Universelle des Tanzes im Leben der Menschen hinweisen. »Tanz ist in jedem Kulturkreis zu finden und verbindet die Menschen«, sagt er.
Weiterhin stellt er Radierungen in Mezzotinto-Technik aus. Hier will er mit den gezeigten Gegenständen Neugierde auf diese Art der Darstellung wecken, die ein ausgesprochen ästhetisches Bild vermitteln. Mit Holzschnitten, die er mit einem kleinen Fräser fertigt, gelingt es ihm, der Holzschnitttechnik einen besonderen Reiz zu verleihen. Die Holzschnitte sind im Nachgang mit Tusche koloriert und haben aus diesem Grunde eine eigene farbliche Wirkung.
»Ich selbst sehe mich als halbprofessioneller Künstler und bin als solcher bestrebt, mir neue Techniken anzueignen und diese in ein künstlerisch perfektes Bild oder Grafik zu übertragen«, so Krug, der auch im Vorstand des Vereins Kunstraum in Churfranken als Schriftführer aktiv ist. 20 Prozent des Verkaufserlöses spendet der Künstler dem mobilen Kinder- und Jugendhospiz im Kreis Miltenberg.

 

Geöffnet ist die Ausstellung jeweils samstags und sonntags

von 14 Uhr bis 18 Uhr

in der Zeit vom 8. bis 20. Juni

und nach Absprache mit dem Künstler.

 

Text: Ruth Weitz

Vernissage – „PHOTOGRAPHIE IST KUNST“ in der Galerie LÖWHAUS in Klingenberg

Info – Main-Echo:

https://www.main-echo.de/regional/kreis-miltenberg/Photographie-ist-Kunst-Werke-im-Klingenberger-Loew-Haus;art490821,6710322?fbclid=IwAR3Nyq14O2ZMUO1H0s13dmXK0-H5Sc9aEn50SODJD3ocqcbxbGnk4vy7b2E

 

 

Mit Gitarrenklängen von Stephan Unrein, einem der Photokünstler der Ausstellung „PHOTOGRAPHIE IST KUNST“ im Klingenberger LÖWHAUS und einer Einführung des 1. Vorsitzenden, dem Graphik-Designer Dietmar Keitzl, der ebenfalls mit ausstellt, begann am Samstag die Vernissage.

Der Vertreter des 1. Bürgermeisters Udo Ackermann begrüßte die weiteren Künstler Günter Giessler, Gerhard Reusch, Oliver Müller sowie Barbara Keitzl, die Ehefrau des Vereinvorsitzenden und zahlreiche Gäste.

Die unterschiedlichen Bildaussagen im zeitgemäßem Stil präsentiert führten zu anregenden Gesprächen
und die hohe Qualität der Werke wird auch in den kommenden Wochen dem Ausstellungstitel gerecht
„PHOTOGRAPHIE IST KUNST“.

Die Ausstellung ist jeweils
Samstags und Sonntags
von 14 bis 18 Uhr geöffnet
bis zum 7. Juli 2019.

 

 

Fotos: Frank Ziese und Barbara Keitzl

Vernissage – Helga Schimandl – Galerie KUNSTRAUM

Am vergangenen Freitag wurde die Ausstellung von Helga Schimandl aus Amorbach in der „Galerie KUNSTRAUM“ eröffnet. Im Rahmen einer kleinen Vernissage konnte die Künstlerin gemeinsam mit ihrem Vereinskollegen Alois Krug und Herrn Udo Ackermann dem 2. Bürgermeister der Stadt Klingenberg eine Reihe von Gästen begrüßen, die nach einer kurzen Ansprach sichtlich Gefallen an den eindrucksvollen Acrylgemälden fanden. Die Ausstellung in der „Kleinen Galerie“ des KUNSTRAUMs in CHURFRANKEN ist noch am kommenden Wochenende,

Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.